Stefan Schnider

Ponyrennen in der CH Auf folgenden Rennbahnen der Schweiz finden Ponyrennen statt: Aarau Avenches Dielsdorf Fehraltorf Frauenfeld Maienfeld Saignelégier

Kontakt

Natel: 079 338 57 02 Mail: stefan@ponyrennclub.ch  Funktion: Beisitzer
Ich   bin   mit   Pferden   aufgewachsen   und   die   Leidenschaft   für   Pferderennen   wurde   mir   in   die   Wiege gelegt.   Meine   Mutter   arbeitete   in   einem   Galopprennstall   und   mein   Vater   hatte   am Wochenende    über    Jahre    Galopprennpferde    mit    seinem    Lastwagen    an jedes   Rennen   im   In-   oder   Ausland   transportiert.   Seit   meiner   Geburt bin   ich   auf   den   Schweizer   Rennbahnen   anzutreffen,   besuche   heute noch   möglichst   viele   Renntage   und   bestreite   mit   meinem   Pferd auch Trabrennen. Als   ich   fünf   Jahre   alt   war,   bekamen   meine   Schwester   und   ich   unser erstes   gemeinsames   Pony.   Ich   hatte   nur   Freude   am   ausreiten   und wollte   nie   Wettkämpfe   bestreiten.   Bis   im   Jahr   2005   unser   Hufschmied mich   ansprach,   ob   ich   nicht   an   Ponytrabrennen   interessiert   bin,   er   hätte   ein Shettlandpony   für   mich,   um   Ponyrennen   zu   bestreiten.   Somit   nahm   alles   seinen   Lauf,   ich   bestritt   fünf Saisons bei den «Kleinen» und holte auch den Titel als Champion. Fünf   Jahre   später,   im   Alter   von   16   Jahren   bestand   ich   auf   Anhieb   die   Amateurfahrerlizenz.   Mir   wurde damals   gesagt,   dass   ich   einer   der   ersten   war,   der   den   Umstieg   auf   die   «Grossen»   direkt   nach   der Ponykarriere   gemacht   hat.   Dass   ist   meine   Motivation   und   der   Grund,   warum   ich   im   Vorstand   bin.   Ich gebe   sehr   gerne   etwas   zurück,   weil   ich   damals   diesen   Umstieg   nur   dank   meinen   Eltern   und   meiner damaligen   Trainerin   geschafft   habe,   wofür   ich   ihnen   sehr   dankbar   bin.   Ich   weiss,   dass   nicht   alle Jugendlichen   die   gleiche   Unterstützung   bekommen   wie   ich.   Schlussendlich   gehen   talentierte   junge Leute,   von   denen   unser   Sport   in   Zukunft   leben   soll,   einfach   verloren.   Dass   soll   sich   in   Zukunft ändern und die «Kleinen» sollen auch eine Chance bekommen - wie ich damals.


