Archiv

Ponyrennen in der CH Auf folgenden Rennbahnen der Schweiz finden Ponyrennen statt: Aarau Avenches Dielsdorf Fehraltorf Frauenfeld Maienfeld Saignelégier
Sport mit Ponys wird in der Schweiz seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts betrieben.  Bis ca. 1985 waren Springprüfungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Flachrennen das  einzige Sportangebot für Ponys und Kleinpferde. Dann kamen weitere Prüfungen resp. Disziplinen  hinzu, wie z.B. Dressur, Concours Complet, Gymkhanas und andere alternative Prüfungen. Das  Angebot ist heute vielfältig und je nach Ponytyp und Neigung der Reiter/Betreuer, kann man  sich auf ein Spezialgebiet festlegen.  In den Anfängen wurden Ponyrennen im Rahmen von Springprüfungen auf Concoursplätzen  ausgetragen, daneben gab es an verschiedenen Orten in der Schweiz Renntage für Ponys  und  Pferde ausserhalb der offiziellen Rennbahnen (Schwarzenburg, Bulle, Hitzkirch, Echallens,  etc.). 1978 wurden im Aarauer Schachen anlässlich des «Tag des Pferdes» erstmals  Ponyrennen ausgetragen. Sie stehen hier seither jährlich im Programm. Fast gleichzeitig  begann man, auch in Fehraltorf, Yverdon und Frauenfeld Ponyrennen in bestehende Renntage  zu integrieren.  Bis 1987 wurde die Ponyrennen vom Schweizerischen Verband für Ponys und Kleinpferde  (SVPK) reglementiert und betreut. Bis 1999 oblag die Koordination dann dem Schweizerischen  Verband für Pferdesport (SVPS). Seit dem Jahr 2000 ist Galopp Schweiz zuständig. Das  Reglement wurde laufend angepasst und die Ponyrennen wurden immer professioneller  betrieben. Die Einführung des Boxenstarts für die Ponys der Kategorie D im Jahr 2010  bedeutete einen Quantensprung. Heute sind die Ponyreiter im Rahmen des  Ausbildungsprogramms von Galopp Schweiz für die Nachwuchsreiter berechtigt, unter kundiger  Anleitung, Trainings auf dem elektronischen Rennsimulator zu absolvieren. 2018 hat nun der Ponyrennclub Schweiz die Hauptverantwortung für die Ponygalopprennen  übernommen. 

Geschichte

Hier geht es zum Archiv .


