Ponyrennen in der CH Auf folgenden Rennbahnen der Schweiz finden Ponyrennen statt: Aarau Avenches Dielsdorf Fehraltorf Frauenfeld Maienfeld Saignelégier

Was macht eigentlich…?

Benjamin

Bestimmt   kennt   ihr   ihn   noch.   Benjamin   (oder   Benu   wie   er   von   seiner   Familie genannt   wird)   das   Maskottchen   der   Ponytraber.   Er   hat   in   jedem   Rennen   immer alles   gegeben   und   war   voller   Elan   und   Freude   bei   der   Sache.   Er   hatte   einen Kampfgeist,   von   welchem   die   «grossen»   Traber   oft   nur   Träumen   konnten. Einzig   seine   kurzen   Beine   verhinderten   den   grossen   Erfolg.   Doch   was   macht Benu eigentlich heute? Die   Familie   Kessler   besass   zwei   Shettys,   welche   den   Rennpferden   auf   der   Weide Gesellschaft   leisteten.   Benu   war   das   Hochzeitsgeschenk   von   Markus   an   Ursi   und     Milreaf   wurde   vor   dem   Schlachter   gerettet.   Die   Sache   mit   den   Ponytrabrennen   fing   im   Frühjahr   2005   an. Jessica   Kessler   bestritt   mit   Milreaf   das   allererste   Ponytrabrennen   überhaupt   in   der Schweiz.   Ihre   Schwester   Nadja,   welche   bis   anhin   keine   Rennen   bestreiten   wollte, hatte   sogleich   grossen   Gefallen   an   den   vielen   Zuschauern   und   wollte   ab   sofort auch mitmachen. Also   wurde   klein   Benjamin   (Stockmass   85cm)   im   Alter   von   16   Jahren   frisch eingefahren.   Kreuz   und   quer   ging   es   durchs   Feld,   denn   Benu   wollte   sich partout    nicht    sagen    lassen,    wo    er    durchzugehen    hatte.    Nach    etlichen Trainingsrunden   und   eingehenden   Diskussionen   durfte   er   mit   Jessica   an   seinem ersten   Trabrennen   teilnehmen.   Benu   trabte   was   seine   kurzen   Beine   hergaben   und legte   einen   unbändigen   Siegeswillen   an   den   Tag.   Leider   waren   aber   alle   anderen   Ponys   in   Kategorie   schneller   im   Ziel.   Benu’s   Selbstbewusstsein   tat   dieser   Umstand   aber   kein   Abbruch,   denn   er   hat   sich mit seinem Kampfgeist direkt in die Herzen der Zuschauer getrabt. Fortan   nahm   er   mit   den   Kessler   Schwestern   an   jedem   Ponytrabrennen   teil.   Grösstenteils,   war   er   einer   der letzten,   die   im   Ziel   ankamen,   doch   er   war   immer   total   stolz   auf   sich.   Im   Training   wie   auch   im   Rennen   war   er aber   nicht   gerade   einfach   zu   managen.   Er   hatte   seinen   eigenen   Kopf   und   konnte schon mal deutlich sagen, wenn ihm etwas nicht passte. In     all     seinen     aktiven     Jahren     fungierte     Benu     zudem     als     fahrender Speakertransporter    mit    Lupo    und    brachte    nebenbei    Linda,    der    kleinen Cousine   von   Jessica   und   Nadja   das   Fahren   und   Reiten   bei.   2011   im   Alter   von 22     Jahren     wurde     Benu     in     die     wohlverdiente     Pension     geschickt.     Als Begleitpony    für    die    Galopper    der    Familie    Kessler    durfte    er    aber    seine heissgeliebte Rennbahn noch immer besuchen. Heute   mit   28   Jahren   geniesst   Benu   etliche   Sonderrechte   im   Stall   Kessler.   Da   er   nicht   mehr   so   gut   fressen kann,   darf   Benu   jeden   Mittag   und   Abend   vom   gemeinsamen   Offenstall,   welchen   er   mit   den   anderen   Ponys   der Familie   Kessler   teilt,   in   seine   eigene   grosse   Box   ziehen.   Ein   kurzes   Rufen   genügt,   und   Benu   schwebt   im Renntrab   (manchmal   auch   Renngalopp)   herbei,   um   den   Kopf   sogleich   im   Salat   und   Senior-Mischfutter   zu versenken.   Seine   beiden   liebsten   Hobbys   sind   aber   geblieben:   Grasen   und   den   Rennpferden   auf   der   Weide Gesellschaft    leisten.    Wer    weiss,    welche    Geschichten    von    seiner    grossen    Rennkarriere    er    ihnen    jeweils erzählt…
Schaue dir hier das Video zu Benus Geschichte an:


